Donnerstag, 22. Februar 2018

Johannes-Evangelium im Test * Teil 4/5

Hallo, liebe kreative Bibelfreunde

Willkommen zum vierten Teil meiner kleinen "Johannes-Evangelium Testreihe". Dieses Mal geht es rund um Stifte und Tinte. Ich habe für euch alle Stifte, die ich gerne für BAJ benutze getestet.

Dann nahm Jesus die fünf Gerstenbrote, dankte Gott dafür und ließ sie an die Menschen austeilen. Ebenso machte er es mit den Fischen. Jeder bekam so viel, wie er wollte.
Johannes 6.11


jede Menge Stifte 
In meinem Bastelzimmer haben sich über die Jahre viele verschiedene Stifte angesammelt, die sich gut für BAJ eignen (je nach dem, was man gerne macht). Weil ich es gerne mag, wenn es nicht durch die Seiten drückt, habe ich eine Hand voll Stifte auf der letzten Seite des neuen Grossdruck Johannes-Evangelium getestet. Kurz: kein einziger hat durchgedrückt :-)


Anleitung - kein Ausmalbild ;-)
  1. mit den Wasserfarben (erst nur sehr hell) das Bild skizzieren
  2. danach das Bild malen und trocknen lassen
  3. mit einem schwarzen Stift (hier ein Pitt Artist Pen, grösse M) die Formen betonen und kleine Details zeichnen, wie z.B. die Schuppen
Natürlich kann man auch mit Bleistift vorzeichnen, dann mit dem schwarzen Stift zeichnen und anschliessend alles ausmalen. 

Material
Johannes Evangelium Grossdruck - Fontis
Pastel Dreams - Prima Watercolors
Pitt Artist Pen, M


Hier ist das Buch für CHF 15.- erhältlich -> Fontis Shop 


Hast du einen Teil verpasst? Dann schau einfach hier nach... 




Teil 4 gibt es am 3. März. 
Danke für deinen Besuch auf meinem Blog!

Liebe Grüsse und Gottes Segen,


Nicole

Keine Kommentare: