Freitag, 2. Februar 2018

Johannes-Evangelium im Test * Teil 2/5

Hallo, liebe kreative Bibelfreunde

Willkommen zum zweiten Teil meiner kleinen "Johannes-Evangelium Testreihe". Heute habe ich das Papier mit Wasserfarben getestet und mich von der Hochzeit in Kana inspirieren lassen.


Der Rand - Ein Vergleich mit der BAJ-Bibel
Weil ich die NLB BAJ-Bibel besitze und bis jetzt ausschliesslich damit Bible Art Journaling gemacht habe, lag ein Vergleich auf der Hand. Ein wesentlicher Unterschied (neben dem Papier, siehe Teil 1) ist der Rand. 
Die BAJ-Bibel hat einen 5cm breiten Rand und hat somit speziell viel Platz um kreativ zu sein. Das Johannes-Evangelium hat (bei ähnlicher Seitengrösse) lediglich einen Rand von 2cm, aber man darf an dieser Stelle nicht vergessen, dass es sich hier um ein Buch handelt, welches sich zwar für BAJ eignet, jedoch nicht speziell dafür hergestellt wurde. 
Ich begann also den Platz, den ich zur Verfügung hatte, für diesen Rosen-Rahmen zu nutzen und war mit dem Resultat zufrieden. Der schmalere Rand hat mich zudem motiviert, mich des Öfteren mal zu trauen über den Text zu malen. :-) Bei vielen Medien (Gelatos, Wasserfarbe, usw.) kann man den Text auch dann lesen, wenn er übermalt ist.



2. Test 🎨 Wasserfarbe
Das Papier hatte ja beim ersten Test mit den Acrylfarben wirklich überzeugt, aber auf den Test mit Wasserfarben war ich sehr gespannt. Auch für diese Seite habe ich keinerlei Primer (wie z.B. Gesso) verwendet. Obwohl meine Wasserfarben hier sehr deckend wirken, sind sie mit reichlich Wasser angerührt und aufgetragen worden. Das folgende Bild verrät, ob das Papier erneut überzeugt hat oder nicht...


Wie du sehen kannst, hat nichts durchgedrückt. Das Papier hat den Wasserfarben bestens standhalten können. Erst als ich auf einer weiteren Testseite viele dunkle Farbschichten übereinander (etwa fünf) und mit viel Wasser gemalt habe, hat es langsam begonnen etwas durchzudrücken.

Anleitung
  1. Wasserfarbe mit genügend Wasser anrühren und lose Blumenformen über den Rand verteilt malen
  2. Ebenfalls mit genügend Wasser die Blätter malen
  3. alles trocknen lassen
  4. mit weniger Wasser (ergibt deckenderen, dunkleren Farbton) kleine Halbkreise auf die Blumen malen (siehe Detailbild), je nach dem was einem besser liegt, von innen nach aussen oder umgekeht
  5. ebenfalls mit dunklerem Grün die Stricke auf die Blätter malen
  6. mit Farbspritzern oder/und gemalten Punkten kleine Lücken ausfüllen 

Material
Johannes Evangelium Grossdruck - Fontis
Wasserfarben - Koi Water Colors von Sakura
Pinsel

Hier ist das Buch für CHF 15.- erhältlich -> Fontis Shop 











Hast du den ersten Teil verpasst? Dann schau einfach hier nach -> Teil 1 

Danke für deinen Besuch auf meinem Blog!
Teil 3 gibt es am 12. Februar. Ich hoffe, du schaust dann wieder vorbei. :-)

Liebe Grüsse und Gottes Segen,
Nicole

Keine Kommentare: